Motiv
Führen auf Distanz ist mehr als nur Videokonferenz

Führen auf Distanz ist mehr als nur Videokonferenz

Teil 2: Gemeinsame Reviews als Teamentwicklung

Teamführung ist anspruchsvoll. Zusammenarbeit auf Distanz, unter Einsatz digitaler Mittel, mit einem von der Pandemie veränderten Umfeld, erst recht. Vieles was  Teamführung ausmacht, muss neu und digital organisiert werden.

Was hier in sehr vielen Teams, nach meiner Beobachtung, gut funktioniert, sind die Teambesprechung per Videokonferenz. Hier gibt es Informationen und den Austausch zu Arbeitsständen. Kurzum: Einfache Sender-Empfänger-Kommunikation funktioniert auch digital.

Doch welche weiteren Formate stehen zur Verfügung, wenn man die Teamentwicklung voranbringen, Kreativprozesse anstoßen oder das Team zu intensiver Mitarbeit aktivieren möchte? Ich nehme wahr, dass hier die einfache Videokonferenz in den Teams schnell „schlappmacht“.

Hier zeige ich beispielhaft für Teamentwicklung eine Review-Sequenz. Als Hintergrund: Das Team probiert neue Prozesse aus und möchte nach den ersten 2 Monaten einen „Check-up“ durchführen, in dem sich alle zu wahrgenommenen Fortschritten, Learnings und Impulsen für die nächsten Monate austauschen. So organisieren wir diese Sequenz:

  1. Es gibt einen festen Team-Termin für diese digitale Session
  2. Wir nutzen eine Telefonkonferenz und ein virtuelles Whiteboard (Beispiele für virtuelle Whiteboard-Anwendungen: ConceptBoard, Miro, Microsoft Whiteboard, etc.)
  3. Der Veranstaltungsleiter bereitet das Whiteboard vor und sendet allen Teilnehmern einen Zugangslink
  4. Die Sequenz dauert 30 Minuten, sie wird moderiert, es gilt ein stringentes Zeitmanagement
  5. Kreativmedien, die wir nutzen: virtuell Punkte kleben, virtuelles Kartenschreiben sowie live-Dokumentation wichtigster Impulse für die kommenden 2 Monate

Als Moderatoren gehen wir wie in der Abbildung aufgezeigt anhand dieser Schritte vor:

  1. Alle kleben Punkte und schreiben ihre virtuellen Karten zu den drei Moderationsfragen:
    1. Mein Gefühl zur Performance nach diesen ersten 2 Monaten? (Skala mit Smileys)
    2. Das hat aus meiner Sicht schon gut funktioniert….
    3. Damit bin ich noch nicht zufrieden….
  2. Aus den Nennungen und der Diskussion richten wir den Fokus auf die nächsten zwei Monate und halten die prägnantesten Punkte fest, die jetzt für eine optimale Performance wichtig sind
  3. Nach der Session fixieren wir das Ergebnis als PDF und stellen es den Teilnehmern zur Verfügung  

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit diesem Format gesammelt, weil es für die Teilnehmer eine echte Abwechslung war und die digitale Moderation als sehr lebendig und dynamisch wahrgenommen wurde. Teamsynergie und Kreativität entsteht, wenn die Beiträge live präsentiert und gemeinsam weiterentwickelt werden. Nach einer erfolgreichen Veranstaltung freuen wir uns an der Bestätigung, dass die Teilnehmer ganz vergessen hatten, dass es eine Online-Veranstaltung war.

Haben Sie auch gute Erfahrungen mit digitalen Teamformaten jenseits der Videokonferenz? Schreiben Sie mir oder lassen Sie uns dazu austauschen. Weitere Informationen finden Sie unter: Leadership Workhack "Digitale Teamführung"

Matthias Lanig

Seniorberater, Organisationsentwickler und Agile Coach
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Fordern Sie uns

Joachim Kehr

Diplom-Betriebswirt (FH), Geschäftsführer

Markus Vitinius

Diplom-Kaufmann, Prokurist & Seniorberater
Menü